Der Förderverein Galerie Fähnle e.V. lädt herzlich ein

 

zur Vortragsveranstaltung im Rahmen der Ausstellung

Helmut Mühle: Die Chaconne - Ein Geheimnis
 

Ostermontag 22. April 2019 um 16:00 Uhr

Städtische Galerie Fähnle, Goldbacher Straße 70, Überlingen

 

 

Vortrag Prof. Dr. Andreas Kruse

 

Geist und Seele, Gott und die Welt

in der Musik Johann Sebastian Bachs

 

 

 

Die Städtische Galerie Fähnle eröffnete ihr Ausstellungsjahr 2019 mit Werken des Malers und Musikers Helmut Mühle. Er zeigt Skulpturen, Porträtarbeiten und Bilder. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht sein Gemälde Die Chaconne

 

Johann Sebastian Bachs Partita in d-moll, die Chaconne, wird auf einer Leinwand bildnerisch umgesetzt, wobei die Handschrift Bachs zum ersten Mal überhaupt in ihrer Gesamtheit als Hintergrund abgebildet wird. Bei der Entstehung des Bildes entdeckte Helmut Mühle bisher unbekannte Zusammenhänge in dieser Komposition.

 

Der Musiker, Psychologe und bekannte Altersforscher Prof. Dr. Andreas Kruse veröffentlichte eine umfangreiche psychologische Analyse der Familiengeschichte und Biographie Johann Sebastian Bachs. 

 

Der Förderverein Galerie Fähnle e.V. heißt Sie herzlich willkommen.

Die Galerie ist am 22. April 2019 von 16:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Der Künstler ist anwesend. 

 

Die Ausstellung dauert bis zum 5. Mai 2019 und ist freitags zwischen 15:00 und 18:00 sowie

am Sonntag, 28. 4. und Sonntag 5.5.2019 jeweils von 16:00 - 19:00 sowie auf Anfrage geöffnet.

info@galerie-fähnle-freunde.de oder Tel. 07551-1772

 

Bitte beachten Sie alle Veranstaltungen unter TERMINE

 

 

Winterschlaf beendet!

 

Zur ersten Ausstellung 2019 öffnet die Galerie Fähnle heute ihre Türen.

 

Der Förderverein lädt herzlich ein zur Vernissage 

Palmsonntag 14. April 2019 um 16:00 Uhr

 

Helmut Mühle: Die Chaconne - ein Geheimnis

 

Prof. Christine Busch

spielt die Chaconne aus der Partita d-Moll für Violine Solo, BWV 1004

Helmut Mühle. Die Chaconne (Ausschnitt). Foto: Achim Mende

 

 

 

Helmut Mühle
Die Chaconne - Ein Geheimnis

 

 

Helmut Mühle begann erst in späteren Jahren seiner künstlerischen Tätigkeit als musikalischer Aufnahmeleiter, seine reichen beruflichen Erfahrungen in die Bildende Kunst einfließen zu lassen. Von 1968 bis heute arbeitet Helmut Mühle international mit vielen bedeutenden Musikern, Orchestern und Dirigenten zusammen.

 

Sein Weg führte ihn über die Musikhochschule in Detmold, einem Studium der „Musikalischen Graphik” in Wien und einem kurzen Studium der Malerei in Madrid, an den Bodensee, wo der Künstler heute lebt. Es entstanden in den vergangenen 20 Jahren Skulpturen, Porträtarbeiten und Naturbilder.

 

Die Chaconne aus Johann Sebastian Bachs Partita in d-Moll wird auf einer grossen Leinwand
bildnerisch umgesetzt. Die Handschrift Johann Sebastian Bachs wird zum ersten Mal in Ihrer Gesamtheit als Untergrund abgebildet. Während der Entstehung des Bildes entdeckte Helmut
Mühle bisher unbekannte Zusammenhänge in Bachs aussergewöhnlicher Komposition.
In dieser Ausstellung können Sie Bilder und Skulpturen von Helmut Mühle kennenlernen.

 

 

Galerie Fähnle   88662 Überlingen   Goldbacher Straße 70

www. galerie-fähnle-freunde.de   info@galerie-fähnle-freunde.de

tel. 07551-1772

Alle Veranstaltungstermine zu dieser Ausstellung

sowie die pdf-Datei zum Herunterladen finden Sie hier:

Helmut Mühle: Die Chaconne - Ein Geheimnis

 

WO PARKEN SIE bei Ihrem Galeriebesuch? Bitte Foto anklicken: 

Ein Fragment im Briefnachlass

1935: Hans Fähnle sieht die Tizian-Ausstellung in Venedig

Die Ankündigung der großen Tizian-Ausstellung im Städelmuseum Frankfurt (noch bis 25. Mai 2019) rief in Erinnerung, dass sich auch Hans Fähnle eingehend mit diesem Alten Meister befasst hat. Lesen Sie selbst, was es mit dem Fragment und Fähnles Kunstreise auf sich hat.

Hier geht's zum Text (>Der Maler)

Venedig, Ca' Pesaro. Foto: Andrzej Otrebski/Polen 2013, wikimedia gemeinfrei

Das vollständige Programm der Galerie Fähnle

finden Sie unter TERMINE.

Fotogalerie der Ausstellungen siehe unter RÜCKSCHAU